Child pages
  • Vorteile gegenüber gewöhnlichen Mitarbeiterbefragungen


Contents

Mitarbeiterbefragungen sind ein gutes Mittel, um genaue Erkenntisse zu erhalten. Allerdings haben sie auch einige Nachteile:

Zwischen Ausgabe und Analyse vergeht Zeit: Jeder der schonmal eine Mitarbeiterbefragung gemacht hat, weiß, wieviel Arbeit dahinter steckt: Themengebiete festlegen, Fragen formulieren, Verteilung organisieren, Durchführung, warten bis genügend Rückläufer da sind, Auswertung, Maßnahmenidentifikation,.... hier ist mit einer großen Zeitdauer zu rechnen.

Zeitlicher Snapshot: Ereignisse beeinflussen stetig das Arbeitsklima. So können die Ergebnisse bereits schon nicht mehr aussagekräftig sein, wenn die Auswertung vorliegt. Die dann daraus identifizierten Maßnahmen werden dann unter Umständen nicht mehr zielführend sein.

Keine Überwachung der Zeit zwischen den Befragungen: Normalerweise werden Befragungen alle 1-2 Jahre durchgeführt. Die Zeit dazwischen wird aber damit nicht überwacht. So können Einflüsse bis zur nächsten Befragung so stark ihre Auswirkung entwickelt haben, dass der Schaden nur noch schwer gemindert werden kann.

Setzt voraus, dass die richtigen Fragen bekannt sind: Jeder Fragekatalog ist auf eine Anzahl begrenzt, da bei zu vielen Fragen keine aussagekräftigen Antworten mehr kommen. Da Fragen immer sehr genau und spezifisch erfolgen, muss immer eine Auswahl getroffen werden. Das setzt vorraus, dass man bereits genau weiß, wonach man fragen muss. Das ist aber nicht immer gegeben und wichtige Informationen gehen so verloren.

Psychische Beeinflussungen grenzen Genauigkeit der Umfrage ein: Die Fragen stehen zueinander im Wechselspiel und beeinflussen sich gegenseitig. Kontrollfragen etc. werden stetig benötigt. Wie schwer das ist, zeigt die wieder seit Jahren zunehmende Ungenauigkeit von Vorhersagen in der Politik.

Beantwortung ist tagesformabhängig: Ein Mitarbeiter beantwortet die selben Fragen an einem Montag Morgen anders als an einem Freitag Nachmittag.

  • No labels

This page has no comments.